ResearchCurrent Research
SeaStore: Wiederansiedlung von Seegraswiesen als Beitrag zur Erhöhung der marinen Biodiversität

SeaStore: Wiederansiedlung von Seegraswiesen als Beitrag zur Erhöhung der marinen Biodiversität

© Hannah Behnsen
Year:  2020
Funding:  BMBF, Projektträger Jülich
Duration:  11/2020 bis 06/2024
Further information https://www.seegraswiesen.de

Seegraswiesen fördern Biodiversität und bieten wichtige Ökosystemleistungen (ÖSL) wie Kohlenstoffbindung und Sedimentstabilisierung, die für den Küstenschutz von großer Bedeutung ist. Fehlschläge in bisherigen Wiederansiedlungsmaßnahmen für das gewöhnliche Seegras (Zostera mari-na) deuten darauf hin, dass seine ökologische Nische noch wenig verstanden ist. Dieses Projekt schafft die wissenschaftliche Grundlage für eine Wiederansiedlung von Seegras in südbaltischen Gewässern.

Basierend auf der Identifizierung dominanter Faktoren innerhalb der ökologischen Nische, einschließlich des Mikrobioms, wird eine Ansiedlungsunterstützung entwickelt und getestet. Die Auswirkungen von natürlichen und wiederhergestellten Seegraswiesen werden v.a. mit Blick auf die ÖSL Kohlenstoffspeicherung und Sedimentstabilisierung sowie die Biodiversität bewertet.

Im Rahmen des Projektes liegt die Aufgabe des IKK in der Entwicklung und Konstruktion der Ansiedlungsunterstützung, die die Jungpflanzen vor hydrodynamischem Stress schützen und vollständig marin abbaubar sein soll.

Ansprechpartner

Robin-Macmahon Bähre
baehre@ikk.uni-hannover.de
+49 511 762 13329

Hannah Behnsen
behnsen@ikk.uni-hannover.de
+49 511 762 13318