Studium
Studien- & Abschlussarbeiten

STUDIEN- & ABSCHLUSSARBEITEN

  • Studien-/ Abschlussarbeit: Kriechverhalten von grafitgefüllten Thermoplasten (w/m/d)

    Deutschland, Hannover [IKK] und Fuldabrück [Technoform]/ ab: 01.11.2020

    Eine sich rasant entwickelnde Industrie braucht ambitionierte Pioniere.

    Technoform ist ein weltweit geschätzter Partner in der Entwicklung einzigartiger Kunststofflösungen.

    In vielen Märkten hat sich Technoform mit innovativen Individual- und Standardprodukten eine führende Position erobert. Mit mehr als 45 Produktions- und Vertriebsstätten und mehr als 1.400 Mitarbeitern ist Technoform auf der ganzen Welt präsent. Sie alle verbindet eine globale Struktur aus kleinen, flexiblen Einheiten und die Verantwortung für die Ziele unserer Kunden.

    In Zusammenarbeit mit dem Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik (IKK), Leibniz Universität Hannover, vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Hans-Josef Endres, bietet Technoform einer/m motivierten StudentIn die Mitwirkung in industriellen Forschungsprojekten an. In Abhängigkeit der Qualifizierung erfolgt eine Vergütung.

    Was Sie beitragen

    In einem neuen Marktsegment für hochwärmeleitfähige Kunststoff-Wärmeübertrager-Rohre zum Einsatz in korrosiven Umgebungen suchen wir eine tatkräftige Unterstützung bei der Untersuchung des Kriechverhaltens von grafitgefüllten Thermoplasten (hier: Polyphenylensulfid mit 50% vol. Grafit (kurz: PPS-GR)). Hierbei soll unter Realbedingungen eines korrosiven Wärmeübertragungsprozess (Temperatur, Druck, Gaszusammensetzung) die Materialeigenschaften von PPS-GR über verschiedene Zeitperioden untersucht und ausgewertet werden. Die Prüfanlage (Kappa Multistation) befindet sich am Standort Hannover (IKK) und soll für den Einsatz von Rohren mit Überdruck Innen/Außen vorbereitet und in enger Abstimmung mit dem Technoform Heat Transfer Solutions Team betrieben werden.

    Was Sie auszeichnet

    Sie bringen ein grundlegendes Verständnis im Bereich der Kunststofftechnik, Konstruktionstechnik, sowie der Mess- und Regelungstechnik mit. Zudem sind Sie sicher im Umgang mit den gängigen MS Office Anwendungen, insbesondere mit Excel. Eigenverantwortliches und selbstorganisiertes Arbeiten zeichnet Sie aus. Für diese Tätigkeit bringen Sie die räumliche Flexibilität mit, sowohl am Standort IKK, Hannover als auch am Standort Technoform, Fuldabrück zu arbeiten.

    Vielleicht ist Ihre Zukunft unsere Zukunft?

    Haben wir Ihr Interesse geweckt, sich in Zusammenarbeit mit einem dynamischen, internationalen Unternehmen auszuprobieren und weiterzuentwickeln?

    Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Und sehr, sehr gerne auch per E-Mail.

    Entscheiden Sie sich für die digitale Bewerbungsvariante? Bitte beachten Sie, dass E-Mails nicht standardmäßig verschlüsselt werden und eventuell von Dritten gelesen werden können.

    Technoform Tailored Solutions Holding GmbH
    Nicolas Schiffer
    An den Lindenbäumen 17
    34277 Fuldabrück
    nicolas.schiffer@technoform.com

  • Studien- oder Abschlussarbeit: Charakterisierung und Modellierung des Fließverhaltens kurzfaserverstärkter Kunststoffe (Kooperation mit Volkswagen AG)

    Die moderne Entwicklung von Fahrzeugkomponenten stützt sich in wesentlichen Teilen auf simulativen Methoden zur Funktionsauslegung. Insbesondere Finite-Elemente-Methoden sind ein fester Bestandteil bei der Berechnung von Crash- und Insassenschutz. Dazu ist die genaue Abbildung des mechanischen Verhaltens der verwendeten Materialien unerlässlich. Der vermehrte Einsatz von faserverstärkten Kunststoffen im Automobil bedeutet in diesem Kontext eine besondere Herausforderung. Die Eigenschaften dieser Materialien sind abhängig vom Fertigungsverfahren. Daher soll der Spritzguss simulativ abgebildet werden. Dabei kommen Fließsimulationen zum Einsatz, die wiederrum Materialmodelle für den flüssigen Kunststoff erfordern.

    In Kooperation mit der Methodenentwicklung der Volkswagen AG in Wolfsburg soll eine Simulationsmethode für den Spritzgießprozess weiterentwickelt werden. Dafür soll in dieser Arbeit zunächst das Fließverhalten kurzfaserverstärkter Kunststoffe am Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik (IKK) charakterisiert werden, um entsprechende Materialkennwerte zur Kalibrierung der Modelle zu erhalten. Im nächsten Schritt werden Spritzgussversuche durchgeführt, um anhand dieser die theoretischen Fließsimulationen zu validieren. Ziel der Arbeit ist letztlich die Kalibrierung, Bewertung und Optimierung von Modellen zur Spritzgusssimulation. Die fachliche Betreuung der Arbeit wird dabei in Zusammenarbeit mit dem IKK zu Teilen von Volkswagen übernommen. Der Hauptarbeitsort ist Garbsen, wobei jedoch auch grundsätzlich die Bereitschaft zur Tätigkeit/Abstimmung bei VW in Wolfsburg vorausgesetzt wird.

    Für dieses Projekt wird im Rahmen einer Studien- oder Abschlussarbeit ein/e motivierte/r StudentIn mit folgenden Qualifikationen gesucht:

    • Interesse an Kunststofftechnik
    • Grundkenntnisse zu Simulation und Materialmodellierung
    • Reisebereitschaft für Termine in Wolfsburg
    • Einsatzdauer: ca. 6 Monate

    Grundsätzlich besteht in Abhängigkeit der Qualifizierung auch die Chance die Tätigkeit mit einem Minijob zu kombinieren.

    Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
    Institut für Kunststoff- und Kreislauftechnik (IKK)
    Prof. Dr.-Ing. Hans-Josef Endres
    Institutsleiter
    An der Universität 2
    30823 Garbsen

    Für Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Professor Endres (Tel.: +49 511 762-13302, E-Mail: endres@ikk.uni-hannover.de).

    Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.