ForschungDissertationen
Stefan Kerkenberg

Stefan Kerkenberg

Titelverleihende Universität: Leibniz Universität Hannover

Kooperation: Private Hochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz (PHWT)

Titel des Promotionsvorhabens: Bewertung von Recycling- und Verarbeitungsprozessen unter Betrachtung vorhandener Energieströme und Bereitstellung der signifikanten Prozesskennwerte zur Nachhaltigkeitsbewertung

Kurzbeschreibung des Promotionsvorhabens: Das ökonomische Optimum zu erreichen, dominiert auch in der Kunststoffverarbeitung das Handeln. Ein entscheidender Ansatzpunkt sind möglichst geringe Zykluszeiten, die durch einen erhöhten Einsatz von Energie in Form hoher Schmelzetemperaturen und Nachdrücke bei gleichzeitig maximaler Kühlleistung erreicht werden. Vor dem Hintergrund gesetzlicher Vorgaben zur Nachhaltigkeitsbewertung von Fertigungsgütern sowie dem wachsenden Umweltbewusstsein der Bevölkerung gilt es, ein Produkt, und damit einhergehend seinen Fertigungsprozess, auch aus der ökologischen Perspektive zu betrachten. Dafür ist es zwangsläufig notwendig, die Umweltauswirkungen eines Produktes über seinen Lebenszyklus beschreiben zu können. Um mögliche Optimierungspotenziale in der Verarbeitung und dem Recycling von Kunststoffen gegenüber dem heutigen Stand aufzuzeigen, werden im Rahmen der Promotion die in den Prozessen vorliegenden Energieströme methodisch untersucht. Aus diesen werden im Anschluss die für die Nachhaltigkeitsbewertung signifikanten Prozesskennwerte ermittelt und bereitgestellt.

© Bittner | IKK