Beendete Forschungsprojekte

  • MabiKu: Biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe – Lösungsoption der Marine Litter-Problematik?
    Die Meeresverschmutzung mit festen Abfällen, das sog. Marine Litter stellt eine zunehmende „schleichende“ Umweltverschmutzung dar. Jährlich gelangen etwa 10 Mio. t Abfälle in die Meere, wobei ca. 70% davon Kunststoffe sind. Die meisten dieser Kunststoffe bauen sich nicht ab und rufen erhebliche ökologische Probleme hervor. Um Marine Litter zu reduzieren gibt es unterschiedliche Ansätze.
    Jahr: 2019
    Förderung: BMEL, Projektträger FNR
    Laufzeit: 04/2019 bis 09/2022
    © HYDRA Marine Sciences GmbH
  • KMU-Technologietransfer Region Hannover
    Entwicklung eines umfassenden Förderprojektes im Bereich der energieeffizienten und nachhaltigen Produktion von Kunststoffbauteilen.
    Jahr: 2020
    Laufzeit: 12/2020 bis 02/2021
  • NKC: Norddeutsches Kunststoffkompetenz-Center
    Die Kunststoffbranche befindet sich wie die globale Wirtschaft allgemein in einer Zeit des schnellen Wandels. Viele Strukturen und Beziehungen verändern sich, neue Technologien, Materialien, Nachhaltigkeitsansprüche und Märkte tauchen auf. Um die Kunststoffakteure in der Region Hannover und darüber hinaus bestmöglich unterstützen zu können, führt das IKK in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung der Region Hannover eine Konzeptstudie zum Aufbau eines nachhaltigen Norddeutschen Kunststoffkompetenz-Center (NKC) durch. Die ausführliche Befragung vieler Kunststoffakteure ist dabei ein wesentlicher Baustein für ein zukünftiges NKC.
    Jahr: 2020
    Förderung: Region Hannover, Wirtschaftsförderung
    Laufzeit: 09/2020 bis 08/2021
  • Charakterisierung eines neuartigen Verbundwerkstoffs
    Für ein regional ansässiges Unternehmen wurde ein neu entwickelter Verbundwerkstoff in den Prüflaboren des IKK eingehend charakterisiert. Unter anderem mechanische Kennwerte und thermische Eigenschaften wurden ermittelt, um eine Einordnung des Werkstoffs im Wettbewerb zu ermöglichen und die Grundlage für ein Materialdatenblatt des Werkstoffs zu schaffen.
    Jahr: 2020
    Laufzeit: 01/2020 bis 12/2020
    © Nico Niemeyer
  • DIN SPEC 91446 „Standards for trading and processing plastic waste feedstock and recyclates”
    Das IKK ist verantwortlich für die wissenschaftliche Konsortialleitung der DIN SPEC 91446.
    Jahr: 2020
    Laufzeit: 08/2020 bis 10/2021
  • Ecodesign in der Pharmabranche
    Für ein weltweit bekanntes Pharmaunternehmen wurden verschiedene Ansätze zur nachhaltigeren Gestaltung verschiedener Produkte durchgeführt. Dabei wurden ökologische HotSpots identifiziert und nachhaltigere Alternativen entwickelt. Ansätze dafür ergaben sich sowohl im Transportbereich als auch der Verpackungslogistik, dem Ressourceneinsatz bei den in-Haus Prozessen sowie Materialsubstitutionen der derzeit eingesetzten Kunststoffe bspw. durch Biokunststoffe oder Rezyklate.
    Jahr: 2020
    Laufzeit: 08/2020 bis 02/2021
  • Simulation von Spritzgießprozessen
    Für einen Automobil-OEM wurden verschiedene Verfahren zur Simulation von Spritzgießprozessen evaluiert. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei auf der resultierenden Faserorientierung. Hierfür wurden die vom Auftraggeber eingesetzten Materialien zu Grunde gelegt. Anhand von Materialprüfungen konnten die Modelle kalibriert und durch Spritzgussversuche validiert werden.
    Jahr: 2020
    Laufzeit: 10/2020 bis 07/2021
    © Nico Niemeyer
  • Ökologische Bewertung von Werkstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
    Für ein Startup wurde eine erste ökologische Bewertung von Werkstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen auf Basis seiner Rohstoffzusammensetzung durchgeführt und einen Vergleich mit literaturbasierten Benchmarkwerten für konventionelle Werkstoffe gemacht.
    Jahr: 2020
    Laufzeit: 05/2020 bis 06/2020
  • Kriechverhalten von Kunststoffen
    In Kooperation mit einem Unternehmen der kunststoffverarbeitenden Industrie untersucht das IKK das Kriechverhalten der eingesetzten Werkstoffe unter thermischer Belastung. Die Herausforderung besteht dabei darin, das Prüfverfahren an die spezifische Bauteilgeometrie des Kunden und die für die Einsatzbedingungen typischen Belastungsarten anzupassen.
    Jahr: 2021
    Laufzeit: 01/2021 bis 07/2021
    © Nico Niemeyer
  • Recycling vernetzter Schaumstoffe
    Schaumstoffe erfüllen in der industriellen Produktion und im Transport eine enorm wichtige Funktion, da diese für vielfältige Universalverpackungen oder auch Verpackungspolster benötigt werden. Nur so können wertvolle Güter sicher gelagert und transportiert werden. Insbesondere die große Anzahl an chemisch und physikalisch vernetzten Schaumstoffen, welche sich in Struktur, Dichte und Farbe unterscheiden, spielt eine gewichtige Rolle für die Herstellung maßgeschneiderter Transport- und Verpackungslösungen. Problematisch ist jedoch die Tatsache der derzeit sehr eingeschränkten Möglichkeiten des Recyclings von vernetzten Schaumstoffabfällen, die natürlich während der Verarbeitung und nach dem Gebrauch entstehen.
    Jahr: 2021
    © Pixabay
  • Recycling von Multilayer-Kunststofffolien
    Der Einsatz mehrschichtiger Kunststofffolien ist elementar für zahlreiche Bereiche in Transport, Medizin und auch bei der Verpackung von Lebensmitteln. Durch die Kombination verschiedener Kunststofftypen in einer Folie werden sowohl die mechanischen, als auch die schützenden Barriereeigenschaften in Bezug etwa auf Durchlässigkeit von Sauerstoff und Feuchtigkeit optimiert.
    Jahr: 2021
    © Pixabay
  • ReWerk - Ganzheitliche Recycling-Wertschöpfungsketten
    ReWerk - Ganzheitliche Recycling-Wertschöpfungsketten lautet der Titel des Projektes, das zum Ziel hat, das trotz der konsequenten Weiterentwicklung der Recyclingbranche niedrige Niveau beim Kunststoffrecycling im Hinblick auf Quoten und Qualitäten zu verbessern.
    Jahr: 2021
    Förderung: BMBF, PTJ
    Laufzeit: 10/2021 bis 07/2022